logoneuschriftwappenkleinUnser Spendenkonto: Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert
IBAN: DE06 3345 0000 0042 1116 66 BIC: WELADE1VEL

Nehmen Sie hier Kontakt auf

An die Mitglieder, Pateneltern
und Freunde der
Tschernobyl-Kinderhilfe-Ratingen e.V. Ratingen, den 11. Mai 2009

Aufenthalt in Gagarin,
in diesem Jahr keine Pakete nach Gagarin!

Am Freitag, den 26. September 2008, von 15.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag, den 27. September von 10:00 bis 12:00 Uhr werden wieder die Hilfspakete für Gagarin verladen. Wie immer steht der LKW auf dem Gelände an der Homberger Straße Nr.6.

Eine Delegation der Tschernobyl-Kinderhilfe-Ratingen e.V. (TKR) besuchte wie jedes Jahr Patenfamilien, soziale Einrichtungen, Dorfschulen, die offiziellen Vertragspartner und die Administration der Stadt sowie die Feuerwehr; in Gagarin sowie den umliegenden Dörfern. Überprüft wurde die Verwendung der gespendeten Sach- und Geldmittel. Im Vergleich zu den Vorjahren machte sich in einigen Lebensbereichen ein langsamer Fortschritt und der Wille positive Veränderungen vorzunehmen bemerkbar. Dies ist besonders in den Kindergärten in der Stadt und im Kinderheim „Jausa“, im Dorf Karmanowo, für 7 bis 18-jährige Kinder zu sehen.

Seit Sonntag, den 06.07.2003 weilen 26 Kinder und Jugendliche und 3 russische Betreuerinnen aus Gagarin, der Partnerstadt Ratingens in Russland, für 3 Wochen in Ratingen. Aufgenommen haben sie ihre "Pateneltern", die sie schon seit mehreren Jahren brieflich oder mit gegenseitigen Besuchen betreuen. Erfreulich ist, dass sich auch ein Ehepaar, das bisher keinen Kontakt zur TKR hatte, bereit erklärt hat, 2 Kinder bei sich aufzunehmen. Vielen Dank!

Der Abiturjahrgang 2002 des Theodor-Heuß-Geschwister-Scholl-Gymnasiums Ratingen (jetzt: C.F.v. Weizsäcker-Gymnasium) hat den Gewinn aus ihren Abitur-Veranstaltungen der Tschernobyl-Kinderhilfe Ratingen e.V. gespendet. So kamen 2019,15 Euro zusammen, die die TKR für ihre Arbeit mit den Kindergärten, Schulen, Heimen und dem Krankenhaus in Gagarin verwenden wird.

Die TKR bedankt sich herzlich bei den Abiturienten für diese Spende.